Vw skandal prostituierte sexideen für die frau

Erstmals hat sich der frühere VW -Personalmanager Klaus-Joachim Gebauer detailliert zu der Affäre um Luxusreisen, von VW bezahlte Prostituierte und Tarnfirmen Für Hartz habe er „häufig“ Frauen besorgt, sagte Gebauer.
VW war kein Einzelfall: beim Versicherer Hamburg Mannheimer gab es rauschende Sexpartys mit Prostituierten. Mehr als peinlich für den.
VW soll Arbeitnehmervertreter und Manager mit Sex, Fernreisen und Handgeld bei Laune gehalten haben. Die Braunschweiger.
Sie automatisch per E-Mail benachrichtigt, wenn Ihr Kommentar. Es geht ja noch nicht einmal um die Prostitution, da wird ja für Sex bezahlt, sondern es geht um wer mit wem. Kurse und Finanzdaten zum Artikel:. Die Organisation der Treffen des Gesamt- des Europa- und des Weltbetriebsrats hatte Hartz dem Personalmanager Klaus-Joachim Gebauer übertragen. Hartz und Volkert setzten sich dafür ein, dass der Personalmanager bleiben durfte, und der VW-Chef gab nach. Bitte beachten Sie auch: Nutzungsbasierte Onlinewerbung.